• Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild
  • Topbild

Freilichtbühne Coesfeld e.V.

25.513 begeisterte Zuschauer

03.02.2018
photo_2018-01-28_18-20-09

Die Mitglieder der Freilichtbühne Coesfeld hatten bei der diesjährigen Generalversammlung allen Grund zur Freude. Denn die Saison 2017 mit den Stücken „Im weißen Rössl“ und „Peter Pan“ war ein voller Erfolg. 25.513 Zuschauer ließen sich von den Produktionen begeistern. Davon besuchten 12.834 das Abendstück und 12.679 das Familienstück. „Das war ein gutes Jahr“, resümiert Bernadette Holtmann, die im Vorstand für das Ressort Verwaltung zuständig ist. Damit liegt die Freilichtbühne nur knapp unter der Zuschauerzahl aus dem Jahr 2016. Zu den Musicals „Heiße Ecke“ und „Die kleine Meerjungfrau“ kamen vor zwei Jahren 26.701 Zuschauer. „Aber bei der heißen Ecke gab es mehrere Zusatzvorstellungen. Wir liegen also gut im Rennen“, so Holtmann. Als Selbstläufer erwies sich wieder die Musical Night. Beide Vorstellungen zusammen erzielten eine Auslastung von 99 Prozent. 

 

Die Freude über den Erfolg der Stücke ist gerade in Bezug auf „Im weißen Rössl“ groß. Denn auch intern war vor Beginn der Saison die Sorgen da, dass ein Singspiel beim Publikum nicht ankommen könnte. Die durchweg positiven Kritiken nach der Premiere in der (Fach-)Presse haben gezeigt, dass diese Entscheidung für das Singspiel richtig war. Auch die Zuschauer waren von der jungen und frischen Inszenierung begeistert, die viele jüngere Besucher an die Freilichtbühne lockte.

 

Der Erfolg ist nur durch den Einsatz der Mitglieder möglich. Einige von ihnen wurden für ihr langjähriges Engagement geehrt. Standing Ovation erhielt Walter Syska, der seit 60 Jahren Mitglied an der Freilichtbühne ist. „Ich habe in 55 Produktionen mitgespielt. Mal als Liebhaber, mal als Teufel“, sagt er vom Applaus überwältigt.

 

Auch für die kommende Saison braucht der Verein die Unterstützung und den Einsatz der Mitglieder. Denn es stehen mit 9to5­—Das Musical und Michel aus Lönneberga nicht nur die zwei üblichen Sommerproduktionen an. Zu stemmen sind zusätzlich zwei Vorstellungen des Ballettnachmittags am 10. Und 11. Februar, die Gastproduktion „Merci Udo“ mit den größten Hits von Udo Jürgens am 21. Juli um 20 Uhr, vier Vorstellungen des von Bühnenmitglied Sabine Wulf geschriebenen Musicals AltGold am 1., 2., 7. und 8. September sowie ein Camp für Jugendliche aus dem Verband Deutscher Freilichtbühnen im September.

 

Der Vorstand steckt mitten in den Planungen und Vorbereitungen, der zum Teil mit neuen Mitgliedern die Arbeit weiterführt. Susanne Büscher hat von Marcel Bücker das Ressort der Künstlerischen Leitung übernommen und Anne Marien tritt die Nachfolge von Kirstin Laukamp als Leiterin des Ressorts Öffentlichkeitsarbeit an. Bücker und Laukamp standen zur Wiederwahl nicht zur Verfügung. Sascha Kappel bleibt weiterhin Pressesprecher. In ihren Posten bestätigt wurden André Entrup als Chef der Technik, Jonas Tenkamp als stellvertretender Vorsitzender, Christian Rohling als Bühnenbauchef und Bernadette Holtmann als Leiterin der Verwaltung.

 

In allen Bereichen der Freilichtbühne werden ehrenamtliche Helfer gesucht. Wer gerne Teil des Vereins werden möchte, kann sich unverbindlich unter info@flbcoe.de melden.

Sommerpause endet am Wochenende mehr »
 
Zehntausendster Zuschauer mehr »